Monheim am Rhein / Tagebuch


Tagebuch

Aktionen und Exkursionen

... mit Links zu unseren Beiträgen in Facebook (f) und Instagram (i).


2024

24.02.2024: Rheinufersäuberung – Der Monheimer NABU ist dabei!

Seit vielen Jahren heißt es auch heute für annähernd 10 NABU-Mitglieder: Stiefel und Handschuhe an und mit stabilen Müllbeuteln zum Rheinufer. In diesem Winter bereitet sich der Rhein gerade auf sein 4. Hochwasser vor: Das Rheinufer ist bereits überflutet, wir sammeln daher recht weit im Landesinneren.  Danke an die Organisatoren: Monheim – CDU, Baumberg – BAB, Urdenbach – ABVU. Im Herbst sind wir beim Rheinclearing wieder dabei!

07.01.2024: Stunde der Wintervögel

Heute fand die Vogelzählaktion "Stunde der Wintervögel" im Marienburgpark statt. Das Ergebnis war - vielleicht aufgrund des kalten Wetters - schlechter als in den Vorjahren. Am häufigsten waren die Tauben: 1 Eichelhäher, 2 Halsbandsittiche, 10 Ringeltauben, 11 Stadttauben, 2 Blaumeisen, 2 Rabenkrähen, 2 Rotkehlchen, 4 Amseln, 2 Kohlmeisen, 1 Elster, 3 Grünfinken, 1 Kormoran


2023

16.12.2023: Entfernung des Mähgutes

Als zweiter Schritt wird das Mähgut entfernt, damit die Fläche eine Magerwiese bleibt. Viele helfende Hände sind da gefragt: mit Rechen, Schubkarre viel (Wo)men-Power geht es zur Sache. Besonders störend sind die meterlangen Brombeer-Ausläufer, die sich unter den Gräsern versteckt über den Boden schlägeln und dem Balkenmäher entgangen sind. Innerhalb eines Jahres sind sie bis 5 m lang geworden und picken durch die dicken Handschuhe. f 

15.12.2023: Entkusselung der Echsenwiese

Die Echsenwiese wird von Mirko schonend mit dem Balkenmäher gemäht.

14.12.2023: Schutz der Nistkästen

Spechte sind Nesträuber. Sie vergrößern die Einfluglöcher der Nistkästen am Greißbachsee und schaffen es so, die Eier und die junge Küken als Nahrung für sich zu nutzen. Daher versehen wir die Nistkästen mit Metallscheiben und hoffen, dass so die Nistkästen noch einige Jahre genutzt werden können. 

02.12.2023: Weihnachtsessen

Heute hatten wir unser Weihnachtsessen im Ristorante Peperoncino in Hitdorf. (Fast) alle kommen zur Weihnachtsfeier ins Peperoncino nach Hitdorf und lassen zusammen das Jahr ausklingen – weit mehr als 20 Personen finden sich ein! Ein Jahr, mit vielen schönen gemeinsamen Aktionen. Wir begrüßen viele neue Mitglieder: Menschen, die zu uns gefunden haben, um sich für ihr Umfeld, die Monheimer Natur und das Klima einzusetzen, die Ideen haben und diese verwirklichen möchten.

Es war sehr lecker! Vielen Dank an Regina für die Organisation!

25.11.2023: Fledermauskästen neu aufgehängt

Heute wurden drei Fledermauskästen neu aufgehängt, die wegen Baumfällungen im Marienburgpark abgenommen worden waren.

07.10.2023: Infostand am Busbahnhof zum Igelschutz

Unser Infostand hat auf die Gefahren hingewiesen, denen Igel in unseren Gärten ausgesetzt sind. An einem ausrangierten Mäh-roboter konnte anschaulich gezeigt werden, warum Igel davon - häufig tödlich - verletzt werden. Mit einem Stück Stahlgitterzaun wurde demonstriert, wie Igel damit unbeabsichtigt aus Gärten ausgesperrt werden. Natürlich wurden auch Gegenmaßnahmen erklärt: Mähroboter sollten nie nachts laufen, in Stahlgitterzäunen sollte man einzelne Gitterstäbe als Durchschlupf für die Igel entfernen. Eine schöne Aktion mit positiver Resonanz! f i 

28.09.2023: Ortstermin Buschbergsee

Bei einem Ortstermin lassen wir uns die naturkundlichen Besonderheiten  des Buschbergsees erläutern. Die Bedeutung des Sees, der eigentlich unter Naturschutz gestellt werden sollte, ist durch die Windkraftplanung von Monheim und Leverkusen gefährdet. Das Foto zeigt eine alte aber immer noch genutzte Uferschwalbenwand.

10.09.2023: Infostand bei Haus Bürgel

Zum Tag des Denkmals haben die drei NABU-Gruppen Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein wieder einen gemeinsamen Stand gestaltet. Schwerpunkt waren Schutz und Artenkenntnis der Insekten.

Und dann noch eine große Überraschung:  Martin Stief erhält den Auen-Kautz, überreicht von Elke Löpke und Gerd Spieker von der Biologischen Station für seine langjährige Fotographiearbeit gepaart mit einer beeindruckenden Vogelkenntnis in der Urdenbacher Kämpe.

17.08.2023: Waldführung mit Förster Rümping

Eine spannende Führung mit dem neuen Förster haben die NABU-Mitglieder und ihre Freunde unternommen: Mathias Rümping führte sehr kompetent an verschiedene Stellen des Waldes, zeigte Klimaschäden an Nadel- und Laubbäumen und erklärte: Wenn die Bäume zu stark geschädigt sind, werden sie gefällt um ihren wirtschaftlichen Nutzen für den Eigentümer zu erhalten. Ausgenommen davon sind „Habitatbäume“: Solche, die durch ihren besonderen Wuchs z.B. Bruthöhlen für seltene Spechtarten bieten. f i

13.08.2023: Pilzwanderung

 

Sehr viele, auch ungewöhnliche Pilze haben wir heute unter kundiger Führung von Herrn Wald auf einem spannenden Spaziergang in Leichlingen kennengelernt. Danke Regina für die Organisation! f 

31.07.2023: Ortstermin am Monberg

 

Wir haben mit Vertretern der Stadt und dem Dienstleister über die Pflege der Wildbienenwiese gesprochen.

15.07.2023: Instandsetzung Dohlenkästen

Heute haben wir vier weitere Dohlennistkästen mit neuen Fronten versehen und auf den Faultürmen des Klärwerks aufgehängt. Sobald wir wieder unten waren, kamen Dohlen um die Kästen zu inspizieren. f i

07.07.2023: Monitoring am Monberg

Heute haben wir unter anderem die Blauflügelige Ödlandschrecke gefunden und den Braunkolbigen Braun-Dickkopffalter.

18.06.2023: Infostand auf der Vereinsmeile

Unser NABU-Stand auf der Vereinsmeile beim Stadtfest in Monheim hatte ein schönes Angebot, schöne Gespräche und viele interessierte BesucherInnen. f i

 

03.06.2023: Infostand am Waldkindergarten

Wir stehen auf dem Sommerfest des Waldkindergartens Monheim. Es gibt Informationen und Spiele. f

 

02.06.2023: Monitoring beim Boxerclub

Heute haben wir die Arten auf dem Trainingsgelände des Boxerclubs notiert.

28.05.2023: Monitoring am Monberg

Wir waren heute zu viert auf dem Monberg unterwegs. Wie schon letztes Mal ist die Fläche stark überwachsen. Es gibt wenig Blühendes, entsprechend wenige Bienen, Schmetterlinge usw. Nur Grüne Heupferde waren häufig, die vielen Tausend Grashüpfer vom letzten Jahr dagegen völlig verschwunden.

14.05.2023: Stunde der Gartenvögel

Heute mit 15 Leuten (inklusive Unterstützung aus Langenfeld) im Marienburgpark zur Stunde der Gartenvögel. Obwohl Martin und Eva dabei waren, haben wir nicht ganz so viele Arten erfasst wie im letzten Jahr. Aber es hat vor allem bei den schönen Wetter wieder viel Spaß gemacht. Zum gemütlichen Ausklang waren wir danach noch in einem Café 😊  i f

07.05.2023: Naturschutzzentrum Bruchhausen

Unter Führung des ehemaligen Leiters der Unteren Naturschutzbehörde Bernhard May fand heute  eine Führung auf dem Gelände des Naturschutzzentrums Bruchhausen statt. Zu besichtigen waren viele Gartenprojekte und - in einiger Entfernung - Uferschwalben.

06.05.2023: BirdRace

Heute hat die NABU-Gruppe an der Veranstaltung BirdRace teilgenommen, in der es darum geht, in einer Gruppe möglichst viele Vogelarten an einem Tag zu sehen. In diesem Jahr waren 80 Arten (davon 77 Arten im Kreis Mettmann), darunter Pirole, Schwarzmilan, Seidensänger und Weißstörche.

 

30.04.2023: Treffen am Mehlschwalbenbaum

Am Reitstall am Werth steht unser Mehlschwalbenbaum. Mit Lockrufen haben wir versucht, die Mehlschwalben anzulocken. Darüber hinaus gab es Informationen über den NABU Monheim am Rhein. i f

30.04.2023: Monitoring am Monberg

Heute haben wir mit insgesamt sechs Personen das Monitoring wieder aufgenommen. Die Fläche hat durch die fehlerhafte Pflege im letzten Jahr deutlich gelitten. Nun stehen dort besonders viel Gräser.

 

 

29.04.2023: Kennenlern-Treffen am Greisbachsee

Der Verein Marina - nein danke!, mit dem wir für den Naturschutz zusammenarbeiten, hatte zu einem Kennenlern-Treffen eingeladen.

 

RP 30.04.2023: Monheim: Kampf gegen Marina am Greisbachsee

22.04.2023: Trassenwanderung gegen geplanten Autobahnausbau

Zusammen mit ca. 50 Personen nahmen Mitglieder der Monheimer NABU-Gruppe an der Terassenwanderung gegen den geplanten Ausbau der A3 teil. Organisiert wurde die Wanderung durch die Bürgerinitiative 3reicht!. Die Bürgerinitiative möchte den von Volker Wissing beschleunigten Ausbau verhindern und statt dessen die Freigabe des Standstreifens als 4. Spur erreichen, so wie es bereits nördlich des Hilderner Kreuzes umgesetzt wurde. f i

 

 

21.04.2023:  Stadtradeln für die Verkehrswende

Der ADFC Langenfeld/Monheim hatte eingeladen, für die Verkehrswende quer durch Langenfeld zu radeln. Auch Monheimer waren dabei. f i 

20.04.2023: Besichtigung Firmengelände Bayer
Der NABU bietet Privatpersonen und Firmen Unterstützung bei der naturnahen Gestaltung von Freiflächen an. Heute war es mal anders rum: Wir haben die Freiflächen des Bayer-CropScience-Geländes besichtigt, die auf Anregung der dortigen Mitarbeiter naturnah umgestaltet wurden. Sogar eine Knäkente wurde gesichtet.

18.03.2023: Installation der Gullygitter

Heute haben wir die Gully-Gitter installiert, damit keine Frösche und Kröten in die Kanalisation fallen. Bei der Gelegenheit konnten wir drei Grasfrösche und zwei Erdkröten befreien.  f  i

 

17.03.2023 Film Vogelperspektiven

Die NABU-Gruppe Langenfeld hatte zu dem beeindruckenden Film Vogel-Perspektiven ins Kino eingeladen. Wir erlebten einen beeindruckenden Film.

 

Hier Trailer und Teaser: 

VOGELPERSPEKTIVEN (vogelperspektiven-derfilm.de)

 

25.02.2023: Rheinufersäuberung

Mitglieder unserer Gruppe haben sich sowohl im Ortsteil Monheim als auch im Ortsteil Baumberg an den Reinigungsarbeiten beteiligt.

04.02.2023: Nistkästenreinigung am Wasserwerk

Auch die Nistkästen am Wasserwerk sind wieder bereit. Wir freuen uns über eine immer weiter wachsende Gruppe und auf neue Projekte im Frühling.   i f

30.01.2023:  Pflegeeinsatz an der Tongrube

Auch die Nistkästen und Fledermauskasten 🦇 an der Tongrube sind bereit fürs Frühjahr. Die Meisen beginnen schon sehr früh im Jahr mit dem Nestbau und der Brut. Wir sind gespannt…    i  f

15.01.2023: Demonstration für Klimaschutz

Zusammen mit vielen friedlichen Demonstranten haben wir mit unserer Präsenz in Lützerath ein Zeichen für den Klimaschutz und gegen den Kohleabbau gesetzt. Der Kohleabbau muss zur Rettung des Klimas 🍃 sofort gestoppt werden !  i

08.01.2023: Stunde der Wintervögel

Unter der Aufsicht von bis zu vier Eichhörnchen wurden folgende Maximalanzahlen von Vögeln gezählt:

4 Eichelhäher, 9 Halsbandsittiche, 12 Ringeltauben, 2 Buntspechte, 2 Stare, 4 Blaumeisen, 3 Rabenkrähen, 1 Rotkehlchen, 3 Amseln, 4 Buchfinken, 2 Kleiber, 2 Kohlmeisen, 1 Zaunkönig, 1 Elster, 1 Kernbeißer

RP 08.01.2023: Monheimer haben den Vogel im Blick

06.01.2023: Pflege der Benjeshecke

Heute wurde wieder einmal die Benjeshecke mit neuen Zweigen aufgestockt.

 


2022

17.12.2022: Weihnachtsessen

Wir hatten ein wunderschönes Weihnachtsessen auf der Terrasse von Regina und Dirk und sagen danke! Die Nabu-Gruppe Monheim hat das Jahr 2022 mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Mitstreitern in Sachen Umwelt- und Naturschutz schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr 2023. i

 

10.12.2022: Entkusselung der Echsenwiese

Heute haben 14 Mitglieder des NABU Monheim am Rhein die Mahd von der Echsenwiese beseitigt. Wir möchten damit langfristig eine sog. Magerwiese erreichen und so den Eidechsen, Blindschleichen und Nattern einen artgerechten Lebensraum bieten. Gleichzeitig wurde die begrenzende Benjeshecke mit Totholz aufgestockt. i f

 

08.12.2022: Entkusselung der Echsenwiese

Heute wird gemäht.

 

 

02.12.2022: Wir besuchen einen BUND-Vortrag in Velbert: "Wald im (Klima-)Wandel"

Patrick Esser von der Waldakademie ( Peter Wohlleben ) erläutert anschaulich die Funktion des Waldes in Zuge der Treibhaus-Minimierung in der zunehmenden Klimaerwärmung. Dabei sind die alternativen Bewirtschaftungsformen der Kalamitätsflächen besonders interessant, die die Funktionsfähigkeit des Waldbodens weitestgehend erhalten.

 

 

19.11.2022: Nistkastenreinigung Bürgerpark in Baumberg

Viele Vogelkästen sind mit ihren Aufhängungen bereits in die Bäume eingewachsen. Vorsichtig werden die Kästen mit Alu-Nägeln neu befestigt. In einem Schwegler-Kasten finden wir ein Gelege mit 18 Eiern!

 

 

 

 

18.11.2022: NABU Entfernung der Gullygitter

 Für den Winter, wenn die Kröten und Frösche nicht mehr unterwegs sind, werden die Schutzgitter entfernt. So ersparen wir uns das wöchentliche Fegen und Reinigen der Abläufe.

 

17.11.2022: Vogelkästenreinigung am Greisbachsee

Beim Säubern der Holzkästen beobachten wir, dass viele Einfluglöcher durch Buntspechte vergrößert waren. Bei Mangel an Insekten betätigen sie sich häufig als Nesträuber. Wir werden die Löcher durch Metallblenden gegen die Spechte sichern. 

12.11.2022: Nistkastenreinigung Marienburgpark

Mit langen Leitern stapfen wir durch den Park und säubern zahlreiche Kästen. Die Kleiber waren äußerst aktiv: sie verkleinerten nicht nur die Einfluglöcher, sondern klebten 2 Kästen flächig an den Baum. i f

 

 

22.10.2022: Nistkastenreinigung Klärwerk

Der Herbst steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Nisthilfen-Reinigung. Wir beginnen in luftiger Höhe auf den Tropfkörpern des Klärwerks. Hier werden die Dohlenkästen mit grandioser Aussicht gesäubert. i f

 

11.9.2022: Aktionstag Haus Bürgel – Tag des offenen Denkmals

Gemeinsam mit dem Nabu Langenfeld und dem Nabu Hilden waren wir am Aktionstag vertretenmit den Themen naturnahes Gärtnern statt Schottergärten und Versiegelung, Insektenhotels basteln für Kinder, Blumensamen, Abgabe von heimischen Pflanzen, Infomaterial, Kinderrätsel „aus der Römerzeit“ i f

Sommerpause

 

 

25.07.2022: Mauerseglermonitoring

Auch am zweiten Termin des Mauersegler-Monitorings "Am Kamp" sind keine Nistkastennutzer zu sehen. 

16.07.2022: Monitoring Monberg

 

 

06.07.2022: Fledermausmonitoring am Greisbachsee

 

 

12.6.2022 Vereinsmeile Stadtfest Monheim

In sommerlicher Hitze hatten wir unseren Stand nahe dem Schelmenturm und boten Infos zu den Arbeitsschwerpunkten unserer Gruppe, Römerrätsel, Infomaterial: Schwerpunkt Insekten und Blumenwiesen, Blumensamen, Kinderrätsel: Welches Ei gehört zu welchem Lebewesen?

28.05.2022: Wildbienenmonitoring am Monberg

 

 

 

27.05.2022: Mauersegler-Monitoring

Zusammen mit der Biostation Hagen schauen wir, ob die neuen Bruthilfen von den Mauerseglern schon entdeckt wurden. Wir legen lange - noch ohne Erfolg - den Kopf in den Nacken. Bewohner der renovieren Häuser der Straße "Auf dem Kamp" zeigen dafür lebhaftes Interesse. Immerhin entdecken wir noch Mauerseglerbruten an einem der nicht renovierten Häuser.

 

 

 

17.05.2022: Besuch der Bayer-ForwardFarm Damianshof in Rommerskirchen;

Spannende Exkursion in die konventionelle Landwirtschaft: Diverse Artenschutzprojekte, Hintergrundwissen und Einblicke in die ökologischen Zusammenhänge und in verantwortungsvolle Bewirtschaftung zeigen uns eine überraschende Artenvielfalt. i

21.06.2022: Monitoring am Greisbachsee

Soll der Greisbachsee zum Sportboothafen werden? Die Pläne der Stadt sind gigantisch. Wir kartieren die Pflanzen und Tiere.

 

15.05.2022: Stunde der Gartenvögel

Wie viele Individuen einer Vogelart beobachte ich innerhalb einer Stunde in meinem Garten? Dieser Frage gehen heute viele NABU-Mitglieder nach....

Die NABU-Gruppe nahm sich wieder den Marienburgpark vor. 

 

12.05.2022: Einbau der Eisvogelhöhlen am Greisbachsee

Heute konnten endlich die Eisvogelhöhlen platziert werden.

 

 

 

08.05.2022: Einweihung der Eisvogelhöhlen am Greisbachsee

 

RP 09.05.2022: Monheim Nabu baut Nistplätze für den Eisvogel

07.05.2022: Birdrace

Beim Birdrace versuchen die Teilnehmer, innnerhalb von 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu hören oder zu sehen. Wir haben zwei der deutschlandweit 855 Teams gestellt. Am Ende des Tages hatten wir auf unserer Tour im Monheimer Gebiet tatsächlich 75 Vogelarten bestimmt. Für mehr Infos siehe https://birdrace.dda-web.de/ 

 

24.04.3022: Monitoring am Monberg

Was kriecht, fliegt und blüht denn da? Wir kartieren Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer und Schwebfliegen, an der Südseite des Bergs und registrieren erfreut die zunehmende Artenvielfalt:  Das ist unsere Aufgabe im Patenschaftsvereinbarung mit der Stadt Monheim. Die Stadt wiederum ist für die Anlage und die verantwortungsvolle Mahd des vielfältig strukturieren Südhangs zuständig.

03.04.2022: Ortstermin am Monberg mit der Offenlandstiftung 

Herr Dr. Eilmus von der Offenland-Stiftung (Leverkusen) gab uns wertvolle Tipps zu Häufigkeit und Durchführung für das Monitoring auf der neu angelegten Bienenausgleichsfläche am Monberg.

 

19.03.2022: Exkursion zur Firma Holemans in Rees

Was in Monheim am Kielsgraben abgelehnt wurde, funktioniert in Rees:

Hier hat die Firma Holemans eine künstliche Uferschwalbenwand angelegt. Die Wand wurde bereits zwei Brutzeiten genutzt, wir haben geholfen, sie auf das dritte Jahr vorzubereiten.

 

Holemans: Vorbereitung einer Uferschwalbensteilwand

12.03.2022: Installation der Gullynetze

Folgetermin vom 26.02.2022

 

 

06.03.2022: Greisbachsee: Ortstermin bzgl. Errichtung von Eisvogelhöhlen

Der Eisvogel ist seit Jahrzehnten zur Nahrungssuche am Greisbachsee, hat aber wohl in den letzten Jahren am Kielsgraben gebrütet. Die dortigen Steilwände gehen durch die Planung verloren. Wir veranstalteten ein Treffen mit Spezialisten des Eisvogelschutzes, um zu klären, ob hier am Greisbach die Installation von künstlichen Höhlen sinnvoll sei. Ergebnis: Künstliche Nisthilfen sind hier sinnvoll!

 

26.02.2022: Installation der Gullynetze

 Engmaschige Drahtgeflechte sollen verhindern, dass junge und erwachsene Frösche und Kröten in die Gullys fallen, aus denen sie sich nicht mehr befreien können. Wöchentliche Kontrollen durch NABU-Mitglieder bis in den späten Herbst.

 

12.02.2022: Entfernung des Mähgutes von der Echsenwiese

Mähgut entfernen:

Was so leicht aussieht, ist eine schweißtreibende Arbeit.  

 

 

07.02.2022: Entkusselung der Echsenwiese

Entkusseln, das heißt: Die Wiese wird mit dem Balkenmäher teilweise gemäht, damit sie nicht verbuscht. Vor allem die sich ausbreitenden Brombeeren müssen in Schach gehalten werden.

 

09.01.2022: Stunde der Wintervögel

Im Marienburg Park zählen wir eine Stunde lang alle Vögel. Es ist gar nicht so einfach die maximale Anzahl der jeweiligen Art zu erfassen.