Monheim am Rhein / Baumschutz / Baumkataster

Baumkataster

Monheim hatte ein tolles Baumkataster:

"Auch können die Monheimer über das eingepflegte Baumkataster nun online nachschauen, welcher Baum bei Ihnen vor der Tür steht, wie hoch er ist und welchen Durchmesser seine Schatten spendende Krone hat." 1) 

Geoportal der Stadt Monheim am Rhein, Baumkataster:

Beispiel der Darstellung von Baumdaten aus der Zeit, als die Daten noch sichtbar waren. (Allerdings wurde dieser dargestellte alte Baum inzwischen gefällt, er stand der Erweiterung der Peter-Ustinov-Schule im Weg.)

Aber diese Detail-Informationen wurden aus dem Netz genommen, übrig blieben nur die grünen Punkte der Baumstandorte.

Die Erklärungen dazu reichen von

"Die Entscheidung, warum die von Ihnen vermissten Daten eine Zeitlang nicht über das Geoportal einsehbar waren, ist im Prozess der stetigen Weiterentwicklung des Systems gefallen." (2)) bis
"Die Datenbank im städtischen GIS enthält viele fachspezifische Informationen, die den fachlich geschulten Mitarbeitern für ihre Arbeit zur Verfügung stehen. Die darin enthaltenen Daten sind nicht öffentlich, da sie der richtigen Deutung und Interpretation bedürfen." (3)).

Wir wissen nicht, warum wirklich die leicht zu deutenden Informationen wie Höhe, Stammumfang usw. nicht sichtbar sein sollen.

 

Aber wir haben entdeckt, dass im November 2020 mindestens 75 alte Bestandsbäume ins Baumkataster aufgenommen wurden, Bäume, die schon Jahrzehnte dort stehen. Bisher wurde der Eindruck vermittelt, die städtische Selbstverpflichtung zum Erhalt von ca. 10.000 Bäumen würde über Neupflanzungen sichergestellt.

Inzwischen allerdings teilte die Stadt mit:

"Das Thema „Baumbilanz“ wird in Monheim am Rhein irreführend diskutiert und immer wieder falsch interpretiert. Eine Bilanz – im Sinne von Zugang und Abgang – kann nur gemacht werden, wenn die Gesamtmenge bekannt ist. Die Gesamtanzahl der Bäume im Stadtgebiet – öffentlich oder privat – ist aber nicht bekannt." (4))

Lt. Grünflächenamt wird bei der Erfassung von Bäumen für das Baumkataster nicht zwischen Neuanpflanzung und Erfassung alter Bestandsbäume unterschieden.

Quellen: