Hilden / Pflanze des Monats


Pflanze des Monats Juli 2022

Nesselblättrige Glockenblume

(Campanula trachelium L.)

Nesselblättrige Glockenblumen am Wegesrand (Foto: Pixaby)
Nesselblättrige Glockenblumen am Wegesrand (Foto: Pixaby)

Die Nesselblättrige Glockenblume gehört, wie die Wiesen-Glockenblume und die Rundblättrige Glockenblume, zur Familie der Glockenblumengewächse und ist in Europa, Nordafrika und im vorderen Orient verbreitet. Bei uns kommt sie in Hecken, auf Schlägen und in krautreichen Wäldern vor allem auf frischen, nährstoff- und basenreichen Lehmböden vor, nimmt aber auch mit steinigem Untergrund vorlieb.

 

Die imposante mehrjährige Pflanze kann bis zu 110 cm groß werden. Ihr scharfkantiger, behaarter Stängel und die herz- bis eiförmigen, grob doppelt gesägten, ebenfalls behaarten Blätter lassen die Pflanze auf den ersten Blick als Brennnessel erscheinen, daher auch der Name der Pflanze.

 

Ihre bis zu 5 cm großen blauen Blüten öffnen sich zur Blütezeit im Juli und August zur typischen Glockenform („Campanula: lat: „kleine Glocke/Glöckchen“). Die Blüten sind in leicht beblätterten Trauben angeordnet und an den Blütenzipfeln bewimpert.

 

Blüten mit bewimmperten Zipfeln (Foto: Jean-Marc Planchon; CC BY-SA 3.0)
Blüten mit bewimmperten Zipfeln (Foto: Jean-Marc Planchon; CC BY-SA 3.0)

Wie bei allen Camapanula-Arten sind die Blüten ausgeprägt vormännlich („Glockenblume mit klebrigen Pollen“). Schon in der Knospe wird der Pollen an der Griffelbürste abgelagert und dann später durch Zurückziehen der Griffelhaare freigegeben; man spricht hier auch von sekundärer Pollenpräsentation. Der Griffel dient als Kletterstange für die vorbeikommenden Insekten. Die Staubfäden sind an der Basis verbreitert und müssen von den sechsbeinigen Besuchern zur Seite gedrückt werden, damit sie an den Nektar gelangen können. Bestäuber sind verschiedene Insekten, besonders Bienen einschließlich Hummeln und sind daher für Wildpflanzengärten zu empfehlen. Da die Narbenlappen schließlich bis zur Griffelbürste zurückgekrümmt werden, ist auch Selbstbestäubung möglich. Das Blau der Blüten schlägt nach Zugabe eines Tropfens Säure sofort in Rot um.

 

Die Früchte sind hängende Porenkapseln mit klappartigen Öffnungen an der Basis, die sich bei Nässe schließen. Wegen der bleibenden, abstehenden Kelchblätter sind die Früchte vor allem Windstreuer. Die sehr leichten Samen werden außerdem als Ballonflieger ausgebreitet; sie sind Licht- und Frostkeimer.

 

 

Andreas Metzmacher

 

 

Verwendete Literatur:

 

R. Düll u. H. Kutzelnigg 2005: Taschenlexikon der Pflanzen Deutschlands, Wiebelsheim: Quelle & Meyer-Verlag

 

https://www.pflanzen-deutschland.de/Campanula_trachelium.html, aufgerufen am 29.0.22

 

 

Fotos:

Pixabay &

Dactylorhiza maculata LC0232.jpg, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=File:Dactylorhiza_maculata_LC0232.jpg&oldid=440587353 Autor Jean-Marc Planchon ,(aufgerufen am 31.05.2022).

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Nesselblättrige_Glockenblume#/media/Datei:Campanula_trachelium_Haguenau.jpg; Von Jmp48 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15703552; Autor Jean-Marc Planchon (aufgerufen und geändert (Ausschnitt mit Blüten) am 29.06.22)