Streuobstwiesen

Sie sind Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten,

sie sind eine alte landwirtschaftliche Kulturform,

sie sind als Genpool eine Arche für die Zukunft und

sie sind einfach schön.

 Die savannenartigen Strukturen, also Landschaften mit Wiesen und Bäumen, schmeicheln dem Auge und wecken positive Gefühle.

Einzelne Bäume oder Baumgruppen in der offenen Feldflur hatten früher eine wichtige Funktion als Schattenspender für Mensch und Weidevieh. Obsttragende Bäume erfüllten mit ihren Früchten jahrhundertelang einen doppelten Zweck.

Erst die Intensivierung der Landwirtschaft und der maschinell zu bearbeitende Plantagenbau ließ diese Kulturform nahezu aussterben. In NRW betrug der Rückgang der Streuobstwiesen zwischen 1951 bis 1965 rund 38% und bis 1990 rund 70 % (aus aid infodienst www.aid.de).

Mit dem Verschwinden dieser Kulturform verloren auch Pflanzen und Tiere dieses Biotops ihren Lebensraum: Steinkauz, Wiedehopf, Wendehals, Gartenrotschwanz, Garten- und Siebenschläfer, Haselmaus, Fledermäuse und zahlreiche Schmetterlingsarten.   

Die NABU Ortsgruppen Erkrath, Haan und Mettmann fördern und pflegen Streuobstwiesen. 


Das Projekt Trink-mit

Der naturtrübe "Trink Mit" Apfelsaft ist der Klassiker im Angebot der Streuobst Initiative Niederberg e.V.

Das angekaufte Obst stammt ausschließlich von hochstämmigen und ungespritzten Bäumen aus dem Bereich des Kreis Mettmann, den nördlichen Teilen des Ennepe-Ruhr-Kreises und den umliegenden kreisfreien Städten. Die Vermarktung erfolgt ebenfalls nur in dieser Region. Der Erlös aus dem Apfelsaftverkauf kommt unmittelbar der Pflege und Erhaltung der Bäume und damit auch dem Lebensraum des Steinkauzes zugute. 

Die Obsterzeuger erhalten 14,45 € pro 100 kg Liefermenge. Sofern sie sich vertraglich zur Pflege und Nachpflanzung von hochstämmigen Obstbäumen verpflichten, steigt die Vergütung auf 19,26 €/100 kg.

Der Verkaufspreis einer 0,7 l Apfelsaftflasche beträgt 1,35 €. Verkauft wird kistenweise = 12 Flaschen zu 16,20 € (plus 3,80 € Pfand) in Erkrath  beim Nabu-Erkrath Wolfgang Sternberg, Tel. .

Gepresst wird der Saft in der Süssmosterei Dalbeck, Mühlenweg 18, 42579 Heiligenhaus. Projektkoordination der Streuobst Initiative Niederberg e.V.: Jörg Hafke, Rehhecke 5, 40885 Ratingen-Lintorf.