Fledermausschutz

Immer am letzten Augustwochenende ist es so weit

Bei der europaweiten Batnight dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU- und LBV-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. Die Hauptveranstaltung findet im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg statt. Der dortige Kalkberg zählt zu den bedeutendsten Fledermausquartieren in Europa. Mehr als 17.000 Fledermäuse suchen den Kalkberg auf.

Mehr zur Batnight


Fledermausbotschafter für den Kreis Mettmann


Die Fledermausbeauftragten im Kreis Mettmann

Erste Hilfe für verletzte oder erschöpfte Fledermäuse

Ziel aller Pflegemaßnahmen sind die Gesundung und Kräftigung der Findlinge bis zu einer erfolgversprechenden Auswilderung. Fledermäuse dürfen nicht länger als dafür notwendig in Gefangenschaft gehalten werden.

 

 

Erkrath: Anna und Eva Terasa, 0211 25 28 56

Heiligenhaus: Hans Schöttler, 02056 41 11

Monheim: Frank Gennes, 0157 83 83 60 99

Ratingen: Dr. Isabella Kappner, 02102 16 68 357

Velbert: Dietmar Albrecht, 02051 84 573, 0171 75 23 866

             Frank Todt, 02051 66 756

 

Auskunft erteilt auch die Untere Landschaftsbehörde des Kreis Mettmann: 02104 99 2815

 


Falls Sie ein verletztes oder erschöpftes Tier auffinden, beachten Sie bitte folgende Tipps:

1. Den Schuhkarton mit einem weichen Tuch ausfüllen. Aber kein Frottee oder Gewebe, welches Fäden ziehen könnte, verwenden.

2.
 Den Tieren mit etwas Geduld und einer Pipette oder einem Teelöffelstiel Wassertropfen anbieten. Dabei sollte kein Wasser in die kleinen Nasenlöcher gelangen.


3.
 Wer die überaus zarten Fledermaus nicht direkt berühren möchte, kann einen dünnen Lederhandschuh oder ein dünnes weiches Tuch zur Hilfe nehmen. Eine Zwergfledermaus wiegt z.B. nur soviel wie fünf Gummibärchen.


4.
 Alle Tätigkeiten sind deshalb mit viel Sanftmut durchzuführen. Die Tiere sind wärme liebend und genießen sehr schnell den Handkontakt und Streicheleinheiten mit dem Finger oder einem Wattebausch.


5.
 Mit dem Fledermausbeauftragten die Abholung absprechen.


Stollen sind wichtige Überwinterungsplätze. Die Fledermausbeauftragten kontrollieren vorsichtig  Bestand und Zustand der Populationen.


NABU-Aktion: "Das fledermausfreundliche Haus"

 

Gut Hixholt in Velbert erhielt 2015 die Plakette.

 

Der NABU in Velbert begleitet intensiv die landesweite Aktion.


Menschen, die sich für Fledermäuse engagieren und sie in ihren Häusern oder Gärten dulden, werden vom NABU zusammen mit dem Landesfachausschuss Fledermausschutz NRW mit der Plakette „Fledermausfreundliches Haus“ ausgezeichnet.

 

Zum ersten Mal wird diese Auszeichnung nun auch in Hilden verliehen.

 

Am Mittwoch den 05.07.2017 um 15:00 Uhr wird Familie Happel, Merian-Weg 49, 40724 Hilden, die Plakette vor Ort von Herrn Frank Gennes erhalten. Herr Gennes ist Fledermaus-Botschafter des NABU NRW und leitet als Naturpädagoge immer wieder auch Fledermaus-Exkursionen in Hilden.