Monheim am Rhein / Planungsrechtliches / Kompensationsflächen

Fläche 86134 70671  37385 33434  29010  29004 27683 24559  23588  17404  15415  15076  12779  6123  5556  4846  4633 3541 3276  3190  2822  2487  1105   406   230  X003  


Kompensationsflächen

Im Rahmen von Bauplanungen ist häufig zum Schutz von Natur und Umwelt die Festsetzung von Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahme nötig. Die Maßnahmen sowie die dafür in Anspruch genommenen Flächen müssen in einem Kompensationsverzeichnis erfasst werden. Der Kreis Mettmann stellt sein Ausgleichsflächenkataster bereits digital und in Planform zur Verfügung. Verantwortlich für die Führung der Verzeichnisse sind in NRW die Unteren Naturschutzbehörden (UNB).

Im Kreis Mettmann sind die Kompensationsmaßnahmen im Geoportal unter "Umwelt und Natur dokumentiert:

Geoportal / Kreisverwaltung Mettmann (kreis-mettmann.de)

Hier der direkte Einstieg: Umwelt und Natur (kreis-mettmann.de)

 

 

Die Recherche in dem System ist nicht ganz unkompliziert, außerdem sind die dort hinterlegten Daten zur Zeit noch recht spärlich, wie das Beispiel im Kasten zeigt.

Diese Informationen können natürlich nur der Einstiegspunkt sein, um den Zustand der Kompensationsflächen zu monitoren.  Wir werden deshalb die Daten für die dort gelisteten Kompensationsflächen zusammen mit weiteren Informationen jeweils auf einer Web-Seite darstellen.

Fläche: 2822

Aktenzeichen: 7031E744-02/03

Vorhabenart: Gewässerausbau

Rechtsgrundlage: § 17 FStrG

Bezeichnung: Entwässerungssanierung AK Monheim/Langenfeld (A542/A59)

Art der Maßnahme: Ausgleich

Ziel der Maßnahme: Gehölzanpflanzung


Update 07.06.2024:

Inzwischen sind endlich die Monheimer Ausgleichsflächen im Kreiskataster veröffentlicht. Die sich daraus ergebende  Aktualisierung / Ergänzung dieser Seite wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Der Feld "Fläche" ist entgegen bisherigem Verständnis nicht eine laufende Nummer sondern die Größe der Fläche.

Es wird noch geklärt, ob eine vorhandene System-ID als Flächenname genutzt werden kann.

Somit ist also bis auf weiteres die Flächengröße Teil unserer Seitennavigation. Hoffen wir, dass es nicht zwei Flächen gleicher Größe gibt. ;-)  

Unsere Zusammenstellung soll uns und alle Interessierten ermöglichen, den Zustand der Kompensationsflächen auf Monheimer Gebiet im Auge zu behalten.

 

Hinzu kommt, dass der Kreis darauf angewiesen ist, dass die Städte die Kompensationsflächen an die UNB melden. Ab einer Fläche von 500m² ist die Meldung verpflichtend. Hier scheint es noch Defizite zu geben. Die Darstellungen von Stadt und Kreis weichen noch sehr von einander ab. Die Stadt hat scheinbar auch nur die Ausgleichsflächen aufgeführt, die sie selber veranlasst hat.

 

Wir wollen hier etwas Transparenz schaffen, zumal der Fraktion der Monheimer Grünen eine Akteneinsicht verwehrt wurde mit der Begründung, dass es keine Liste aller Ausgleichsmaßnahmen gäbe und man so alle Akten durcharbeiten müsste.

Hier die unterschiedliche Darstellung von Stadt und Kreis:

Oben die Verortung von Ausgleichsflächen durch die Stadt Monheim am Rhein als Antwort auf eine Anfrage der Grünen im Jahre 2019. "In das Ökokonto der Stadt Monheim am Rhein wurden die Flächen Steinacker (7,4 ha) und In der Loheck (3,2 ha) aufgenommen. Zudem gibt es eine Anzahl an vielen weiteren (kleineren), teils privaten Ausgleichsflächen, welche entweder für konkrete Vorhaben oder einzelne Bebauungspläne angelegt wurden." (https://stadtrat.monheim.de/bi/vorlage/5747#tab-Consultations).

Geoportal Kreis Mettmann - Kompensationsflächen

Screenshot des Geoportals vom 20.07.2023
Screenshot des Geoportals vom 20.07.2023

Die Kompensationsflächen sind violett schraffiert dargestellt.


Teils sind die Kompensationsflächen schon sehr alt und wurden den Ratsmitgliedern in der Anfrage im Jahre 2019  gar nicht mehr mitgeteilt. In der schriftlichen Erläuterung zur Anfrage bzgl. Ausgleichsflächen erläutert die Stadt:

"Die Ausgleichsflächen werden aufbauend auf dem Pflege- und Entwicklungskonzept über einen bestimmten Zeitraum gepflegt und danach in die Natur zurückgeführt."

Rechtlich ist es allerdings lt. UNB so, dass die Kompensationsmaßnahme so lange Bestand haben muss, wie ihre Ursache. Die Formulierung der Stadt könnte auf ein Vollzugsdefizit hinweisen.

Natürlich werden diese Seiten nie ganz fertig, denn sie begleiten die Planungs- und Umsetzungsprozesse der Stadt. Auch sind Missverständnisse nicht auszuschließen, aber wir gehen diesen Weg, um im Bereich Kompensationsflächen endlich die Klarheit zu schaffen, die die Behörden nicht schaffen können - oder wollen.

Übersicht der Kompensationsflächen nach Form der Fläche:

29010 Obstwiese Unterm Dorfgarten
29010 Obstwiese Unterm Dorfgarten
 70671 (Ökokonto Steinacker)
 70671 (Ökokonto Steinacker)
3276 Hecke 4633 Hochstaudenflur 37385 Wildwiese
3276 Hecke 4633 Hochstaudenflur 37385 Wildwiese
6123 Anlage eines Waldsaums 29004 Waldoptimierung
6123 Anlage eines Waldsaums 29004 Waldoptimierung
2487 Hochstaudenflur 5556 Anlage eines Waldsaums 17404 Feldgehölz 12779 Wildwiese
2487 Hochstaudenflur 5556 Anlage eines Waldsaums 17404 Feldgehölz 12779 Wildwiese
27683: In der Loheck
27683: In der Loheck
23588 Wildwiese
23588 Wildwiese
4846 Gehölzanpflanzung
4846 Gehölzanpflanzung
86134 Biotopentwicklung
86134 Biotopentwicklung
3541: Wildbienenfläche
3541: Wildbienenfläche
1105 Gehölzanpflanzung
1105 Gehölzanpflanzung
15076 Feldgehölz
15076 Feldgehölz
2822 Gehölzanpflanzung
2822 Gehölzanpflanzung
15415 Gehölzanpflanzung 24559 Gehölzanpflanzung
15415 Gehölzanpflanzung 24559 Gehölzanpflanzung
230 Hochstaudenflur 406 Anlage eines Waldsaums 3190 Aufforstung
230 Hochstaudenflur 406 Anlage eines Waldsaums 3190 Aufforstung
33434 Gehölzanpflanzung
33434 Gehölzanpflanzung

x003 Waldfläche 


Liste der Kompensationsflächen nach Nummern: