Aktion mit Kindern - Schilder herstellen für den Amphibienschutz

Seit einigen Jahren betreut der NABU Velbert die Amphibienwanderung an der Bleibergstraße und auf dem Gelände der Diakonie Bleibergquelle in Velbert.  Das Privatgelände der Diakonie darf durch PKW mit geringem Tempo befahren werden.  Zum Schutz der Amphibien und zur Erinnerung für die Autofahrer, haben wir in Zusammenarbeit mit Betreuern und Kindern der Jungschar der Gemeinde Bleibergquelle, vier wunderschöne Warnschilder hergestellt.

Das Material und die wetterfesten Malstifte wurden durch den NABU zur Verfügung gestellt. Die vorgezeichneten Motive konnten von den Kindern ausgemalt werden und wir hatten alle unsere Freude daran. Wir hätten nicht gedacht, dass es so gut gelingen würde! Das schöne Ergebnis hat uns selbst überrascht. Zur Stärkung gab es von der Gemeinde Obst und Weingummifrösche.

Im Anschluss haben wir Pfähle an den Holzplatten befestigt, wobei die Kinder ebenfalls tatkräftig geholfen haben. Danach wurden die Schilder vorübergehend eingelagert um sie zur Amphibienwanderung aufzustellen.

 

Damit die Kinder einen Eindruck bekommen, wo die Schilder im Frühjahr aufgestellt werden, machten wir nach getaner Arbeit, gemeinsam eine kleine Wanderung über das Gelände. Dietmar Albrecht vom NABU beantwortete den Kindern alle Fragen. Bei der Überprüfung der  Schächte und Gullys, fanden wir tatsächlich auch außerhalb der Amphibiensaison hineingefallene Kröten und Molche. Glücklicherweise konnten sie gerettet werden und für die Kinder war es dadurch besonders interessant. Sie konnten die Tiere betrachten und im Wald, in der Nähe eines kleinen Baches aussetzen. 

Die Schilder werden bemalt und zusammengebaut.

Draußen im Gelände kommt es zu Begegnungen mit den Schützlingen.

Text und Fotos von Regina Karge