NABU in Monheim

NABU-Stadtbeauftragter:

Frank Gennes 

Dipl. Sozialarbeiter/Naturpädagoge

Telefon: 0157 83836099

 

f.gennes@nabu-kv-mettmann.de

 

eigene homepage: http://www.NABU-Monheim.beepworld.de

NABU Monheim ist bei Facebook

 

Sperber-Straße 16

40789 Monheim am Rhein

 

 

Aktuell

NABU "Stunde der Gartenvögel" 2018

 

Vom 10. bis 13. Mai 2018 findet deutschlandweit die 14. "Stunde der Gartenvögel" statt.

Das  diesjährige Motto lautet: Von Vatertag bis Muttertag Vögel zählen!

 

Diese Vogel-Zählung ist wichtig, um ein möglichst genaues Bild von der Vogelwelt unserer Städte und Dörfer zu erhalten. Dabei geht es nicht um exakte Bestandszahlen aller Vögel, sondern vielmehr darum, Häufigkeiten und Trends von Populationen zu ermitteln. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund des im Jahr 2016 sehr aktiven Usutu-Virus (Stichwort: "Amsel-Sterben") interessant.

Jede/r kann mitmachen: Man notiert von jeder Vogelart die höchste Anzahl an Tieren, die im Laufe einer Zeitstunde in einem Garten oder einem Park gleichzeitig zu sehen war. Dies vermeidet Doppelzählungen. Die Beobachtungen leitet man an den NABU-Bundesverband (www.nabu.de) weiter, wo sie im Sinne des Vogelschutzes ausgewertet werden.

 

Gruppen-Birding in Monheimer Parkanlagen:

Für alle, die bei den Vogel-Zählungen nicht gerne allein sind und sich für das Birding

lieber einer Gruppe anschließen wollen, bietet der NABU Monheim auch in diesem Jahr

wieder zwei Gruppen-Aktionen an. Die Ergebnisse werden nach jeweils 60 Minuten bei den gemeinsamen Auswertungen zusammengetragen.

Unsere Gruppen-Aktionen sind auch für Interessierte ohne Vorkenntnisse geeignet:

Erfahrene VogelfreundInnen und farbige Bildtafeln erleichtern den Einstieg in die Ornithologie und helfen beim Bestimmen der Arten. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Hier die Treffpunkte:

Donnerstag, 10.5.2018 (Christi Himmelfahrt), 9-10 Uhr

Marienburg-Park (Treffpunkt: Eingang Innenstadt)

 

Sonntag, 13.5.2018, 10-11 Uhr

Waldfriedhof (Treffpunkt: Platz vor der Friedhofskapelle)

Kontakt:

Frank Gennes, NABU-Stadtbeauftragter für Monheim

fon 0157 83836099, F.Gennes@NABU-KV-Mettmann.de


Was wir tun

Die Ortsgruppe Monheim ist für die Entwicklung eines Trockenbiotops am Knipprather Wald verantwortlich, in dem u.a. Zaun- und Mauereidechsen sowie Blindschleichen leben.

Auf der Monheimer ECHSENWIESE werden durch regelmäßige Mahd und Entkusselung Gehölze verdrängt und somit der stetigen Verbuschung entgegengewirkt. Pflege und Erweiterung der sie umgebenden Benjes-Hecke und der eigens angelegten Naturstein-Haufen werden ebenso durchgeführt wie die Reinigung und Pflege der benachbarten Vogelschutz-Hecke.

 

Innerhalb des Knipprather Waldes finden im Sommerhalbjahr regelmäßig Gully-Kontrollen statt, bei denen die Amphibien-Schutzgitter gereinigt werden. Diese verhindern an besonders gefährlichen Stellen, dass Frösche, Kröten und Molche in Gullyschächte fallen und dort verenden. Bei Bedarf trifft sich die "Gully-AG" zwecks Montage neuer bzw. Reparatur alter Schutzgitter.

 

Im Winterhalbjahr kontrolliert und reinigt die Ortsgruppe am Wasserwerk, am Klärwerk sowie auf diversen Schulhöfen und in Parkanlagen Nisthilfen für Dohlen und andere Singvögel, für Turmfalken sowie für Fledermäuse.

 

Der NABU Monheim gestaltet und betreut drei große, auf das Stadtgebiet verteilte Insekten-Hotels. Bei Bedarf werden in der "Wildbienen-AG" Module montiert, mit Nistmaterialien für Wildbienen und andere Insekten befüllt und anschließend vor Ort in Rahmen eingesetzt. Hinzu kommt die Pflege der Dach- bzw. Vorgärten dieser XXL-Insekten-Nisthilfen.

 

Außer in der Umweltbildung (insb. Exkursionen und EARTH HOUR-Events) engagiert sich die Ortsgruppe auch in der Öffentlichkeitsarbeit (Info- und Aktionsstände, Pressearbeit), in der Beratung von BürgerInnen und Einrichtungen sowie bei Stellungnahmen im Rahmen planungsrechtlicher Angelegenheiten.

 

Einzelne Ortsgruppenmitglieder unterhalten Pflegestellen für Segler und Schwalben bzw. Fledermäuse (http://www.fledermaushilfe.beepworld.de) sowie Auffangstationen für die Larven des Nashornkäfers.

 

Im Stadtgebiet existieren z.Z. sieben offizielle Sammelstellen für alte und defekte Handys.

 


Seit März 2015 besitzt der NABU Monheim

eine eigene Facebook-Seite:

Hier geht es um aktuelle Naturschutz-Themen aller Art, mal lokal oder regional,

mal aber auch national oder international. Monheim und die Welt. Die Welt und ich.

Immer Themen, die interessieren. Kombiniert mit Bildern, die bewegen.

Ein Besuch, der sich lohnt.

Redaktion: Dag Sterzinger und Sabine Gennes

 


Ortsgruppentreffen

Wir treffen uns jeweils montags von 19:00-21:30 Uhr im Bürgerhaus Baumberg.

Termine 2018 sind voraussichtlich:

15.01., 19.02., 19.03., 16.04., 07.05., 11.06., 09.07., 03.09., 01.10., 12.11., 10.12.

Bitte vorab melden bei Frank Gennes 0157 83 83 60 99, Facebook