Orchideen

Wenn man an Orchideen denkt so kommen dem Einen oder Anderen sicher Begriffe wie "schwülheiße Tropen" oder "Regenwald" in den Sinn. Doch auch vor unserer Haustür, z.B. in Haan, lassen sich Vertreter dieser Pflanzenfamilie finden.
Zwar sind die Vertreter der Orchideenfamilie wie man sie in der heimischen Flora antrifft im Größenvergleich zu einer Vielzahl ihrer tropischen Verwandten meist eher unscheinbar, doch stehen sie diesen, bei genauerer
Betrachtung, im Bezug zu ihrer Schönheit und faszinierender Ökologie in nichts nach. Hierbei seien als Beispiele nur die Blüten- bzw. Bestäubungsbiologie und die Beziehung zu den jeweiligen Mykorrhizapilzen am
Rande erwähnt.
Seit vielen Jahren bereits werden die Orchideenstandorte in Haan durch die örtlichen ehrenamtlichen Naturschützer kartiert, gepflegt und entwickelt. In Haan sind u. a. die Arten Dactylorhiza maculata bzw. ssp. fuchsii
(Geflecktes Knabenkraut), Listera ovata (Großes Zweiblatt) und Ophrys apifera (Bienen-Ragwurz) zu finden. Jährlich werden, entsprechend dem Entwicklungszyklus der Pflanzen terminierte, Mäh- und / oder
Entbuschungsmaßnahmen an den unterschiedlichen Standorten durchgeführt.
Diese Maßnahmen dienen zum einem dem sicheren Fortbestand der lokalen Vorkommen der meist bedrohten und geschützten Arten, hatten aber auch an einigen Standtorten zur Folge, dass sich der Bestand vervielfachen konnte,
was als besonderer Erfolg der lokalen Artenschutzarbeit zu verbuchen ist!